Dez 29 2015

32C3 – Gated Communities

Das Linux Café sendet viele liebe Grüße vom 32C3!

Das diesjährige Thema ist „Gated Communities“ und wie wir die entsprechenden Tore aufbrechen können (unabhängig davon, ob die Isolation von innen oder von außen geschieht).

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir dieses Thema bei unserem nächsten Treffen aufgreifen und vertiefen könnten.

Bis dahin wünsche ich allen Kongressbesuchern noch viel Spaß und drücke allen, die nicht hier sein können, die Daumen, dass die Streams stabil sind 🙂


Nov 9 2015

Linux Café am 02.11.2015

Auch im November darf selbstverständlich kein Treffen fehlen – somit trafen sich letzten Montag 5 Besucher zum monatlichen Linux Café.

Obwohl die Runde eher klein und das Treffen auch nicht so lang war wie sonst, war es einmal wieder ein schönes Zusammentreffen.

Da wir bemerkten, dass bis zum diesjährigen Chaos Communication Congress nur noch ein einziges weiteres Linux Café stattfinden wird, war natürlich die Vorbereitung auch dieses mal ein viel besprochenes Thema. Aber auch darüber hinaus fanden sich ein paar sehr spannende Gesprächspunkte:

  • Es wurde kurz die Idee erläutert, eine NFC-fähige App zu programmieren, um Kontaktdaten für Notfallkontakte abzuspeichern. Diskutiert wurden die Vor- und Nachteile einer solchen Lösung im Hinblick auf Portabilität und Datenschutz
  • Der aktuelle Hype um TV-Serien geht selbstverständlich auch an den Besuchern des Linux Café nicht vorbei. Kurzweilig unterhielten wir uns über die Serien „Mr. Robot“ und „Black Mirror„, die darin genutzte Art, Technologie und Gesellschaft darzustellen und den jeweiligen Wert an Unterhaltung und Denkimpulsen.
  • Im Anschluss kam eine recht skurrile Maker-Diskussion auf, die sich an folgender Frage entbrannte: Wie lässt sich ein Schuh reparieren, dessen Schuhsohle sich vom Rest ablöst? Auf sehr amüsante Weise wurden Vor- und Nachteile von Gaffa-Tape, Bauschaum (!!!) und Silikonfugenkleber erörtert. Im Endeffekt einigten wir uns darauf, dass es wohl am einfachsten wäre, schlicht in neue Schuhe zu investieren…
  • Auf der Suche nach einer Möglichkeit, Vorträge im Rahmen von Veranstaltungen (bzw. eigenen Sessions auf dem Kongress) zu organisieren, sprachen wir später über das System „Pentabarf„. Dieses wird wohl auch vom CCC für den Kongress genutzt, ist aber in Form von „frab“ („barf“ rückwärts) neu implementiert worden.
  • Da der Begriff „Pentabarf“ auf das Äquivalent der 10 Gebote beim Diskordianismus zurückgeht, sprachen wir gegen Ende unseres Treffens noch über die beiden Religionen des „Fliegenden Spaghettimonsters“ und des „Unsichtbaren Rosafarbenen Einhorns“ philosophiert. Zur Vollständigkeit sei darüber hinaus noch auf „Russells Teekanne“ verwiesen.

Wie sich an den oben gelisteten Themen mit Sicherheit erkennen lässt, war unser Treffen wieder einmal sehr lustig und sehr interessant.

Wer’s verpasst hat, wer da war, wer noch nie da war: Kommt zum nächsten Treffen! Wir sehen uns am 07.12.2015 um 20:00 Uhr im Café Feldstern!


Okt 12 2015

Linux Café am 05.10.2015

Letzten Montag fand unser diesjähriges Oktober-Treffen statt. Insgesamt sechs Personen sind dieses Mal aufgetaucht.

Geplaudert haben wir an diesem Abend wieder einmal über die unterschiedlichsten Themen. Hier aber einmal die Highlights des Abends:

  • Lang diskutiert wurde die Frage, inwiefern sich erwerbstätige Arbeit in der Software- und IT-Branche auch während längerer Auslandsaufenthalte erledigen lässt (vgl. auch Digitaler Nomade). Wir verglichen unterschiedliche Konzepte; vom Freelancer über den „Mechanical Turk“* bis hin zu anderen „Tagelöhner“-Perspektiven sprachen wir über Vor- und Nachteile.
    Leider gab es keine abschließende Weißheit, wie eine Person mit möglichst wenig Arbeitsstunden, ortsungebunden, zeitlich flexibel und mit viel Spaß eine möglichst hohe Bezahlung bekommen kann. Für jedwede Ideen sind wir jederzeit per Mail oder beim nächsten Treffen offen 😉
  • Nachdem uns aufgefallen war, dass bis zum diesjährigen Chaos Communication Congress nur noch zwei Linux Cafés stattfinden werden, begannen wir bereits mit den ersten Vorüberlegungen. Neben einzelnen Vortrags- und Programmvorschlägen überlegten wir bereits erste Strategien sowohl zur Musik- als auch zur Nahrungsversorgung. Ebenso erste logistische Überlegungen wurden angestellt.
  • Es kam der Wunsch nach einem Yubikey-Workshop auf. Falls sich innerhalb oder außerhalb des Linux Café jemand berufen fühlen sollte, einmal einen Lightning Talk oder vielleicht sogar einen Hands-On-Workshop vorzubereiten, würden sich einige Anwesende riesig freuen. Über das eine oder andere Freigetränk ließe sich selbstverständlich verhandeln…

Unser nächstes Treffen wird am Montag, den 02.11.2015 stattfinden. Zur üblichen Zeit, am üblichen Ort.

Wir würden uns riesig freuen, wieder ein paar neue und bekannte Besucher zu treffen!


* Die verfassende Person ist sich über die politische Dimension dieses Begriffs durchaus bewusst. Er wird an dieser Stelle ausschließlich verwendet, da es zugleich der Name der diskutierten Plattform ist. Die verfassende Person distanziert sich ausdrücklich sowohl vom Begriff selbst, als auch vom dahinter liegenden Konzept.
An dieser Stelle sei noch einmal auf ein Kapitel der Disconnect! verwiesen, in der diese Plattform ebenfalls thematisiert und kritisiert wird.