Sep 5 2016

Zurück aus der Sommerpause

Lange war es um uns ruhig, aber pünktlich mit der Wiedereröffnung des Feldsterns sind auch wir endlich wieder am Start. Heute und auch die nächsten ersten Montage eines jeden Monats um 20 Uhr im Feldstern, Sternstr. 2. Heute waren wir 5 Leute (Ja, revo, wir haben gezählt!)

Und auch heute haben wir wieder einen wilden Streifzug durch diverse Technik- und Gesellschaftspolitische Themen gehabt. Aber bevor wir in die heutige Diskussionen einsteigen ein kurzer Gruß in die weite Welt: hallo revo, hoffen dir geht es weiterhin gut, wir lesen auch, meiste eher unregelmäßig, eure Reiseberichte und wir vermissen dich! Und nicht nur, aber auch, als organisatorischen Mensch für Einladungen, Protokolle, Themen einbringen, aber vor allem beim mitdiskutieren. Eine schlechte Nachricht noch für dich, was schon fast eine Überleitung der besprochenen Themen ist: Das Sojaschnitzel gibt es nur noch mit Campignon-Rahm und nicht mehr mit Paprika, daher kommen wir zum ersten Punkt:

  • eröffnen eine online-Petition zur Wiederaufnahme des Sojaschnitzels mit Paprikasauce!

So, aber wir haben uns auch noch mit weniger wichtigen Themen als die Paprikafrage beschäftigt:

  • Vor- und Nachteile von cyanogenmod besprochen.
  • Privacy-freundliches Reisen mit Android-Devices und wie läuft das mit gpg auf phones.
  • Arbeitsbedingungen in IT-Unternehmen: Neuer Produktionsmethoden, welchen Widerstand gibt es da überhaupt, wo doch fast alle davon betroffen sind. Über die Schwierigkeiten Personalvertretungen zu organisieren. Über den Bus-Effekt.
  • Und über die Konferenz Ende September „BigData“ in Köln.

Jul 15 2016

Sommerpause

Mangels Raeumlichkeiten fand in den letzten zwei Monaten kein Linuxcafe statt und auch im August wird es kein Cafe geben. Wir  hoffen, dass wir uns ab September wieder regelmaessig im Feldstern treffen koennen. Wir werden Euch hier darueber informieren!


Jan 13 2016

Linux Café am 04.01.2016

Allen Besuchern ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr 2016!

Wie könnte die XC3-freie Zeit besser eingeläutet werden, als mit einem Linux Café?
Selbiges dachten sich letzte Woche Montag insgesamt 8 Personen, die sich zum ersten Treffen diesen Jahres zusammen gefunden haben.

Klar, selbstverständlich hat das Review des 32C3 einen großen thematischen Anteil gehabt. Neben unterschiedlich gefärbten Rückblicken gab es einige Vortragsempfehlungen:

Doch nicht nur der Kongress selbst war Thema. Über folgende Dinge wurde auch noch gesprochen:

  • Sicherheitsaspekte von WLANs – welchen Vorteil bringen verschlüsselte WLANs, welche Vorteile bringen Zertifikate für Zugriffe auf die Access Points, welche Nachteile haben unverschlüsselte Verbindungen und wie können diese behoben werden (z.B. Zugriffe von Clients aufeinander) – und vor allem: kann der Klingelton eines Handys, welches in ein unverschlüsseltes WLAN eingeloggt ist, über das Netzwerk manipuliert werden?
  • Wie sicher kann Hardware überhaupt sein? Kann eine Manipulation (noch nicht einmal zwingend ab Werk oder durch Abfangen der Lieferung auf dem Transportweg) überhaupt „einfach“ erkannt werden? Wenn ja: wie wahrscheinlich ist dies überhaupt? Und welche Vorteile können wir bei kompromitierter Hardware von sicherer Software noch erwarten? Wie sähe ein absolut sicheres System aus (und kann eine Hausdurchsuchung ein Überbrücken des Air Gaps bedeuten)?
  • Ian Murdock, der Gründer von Debian, ist tot. Die Umstände sind noch ein wenig obskur, vor allem durch seine Twitter-Nachrichten. In diesen beschreibt er die Polizeigewalt, der er zwischenzeitlich ausgesetzt war und auch seinen eigenen Todeswunsch. Aufgrund der dünnen Faktenlage wurde dieses Thema allerdings nur sehr kurz besprochen.

Zu guter Letzt gab es noch Diskussionen über das 32C3-Motto „Gated Communities“, was das Motto bedeutet hat, bedeutet haben könnte und welches Motto für den nächsten Kongress passen würde.
Als Vorschläge für das Motto des 33C3 wurden dabei ‚Rich, white men‘ und ‚Cyber ist das neue echt‘ genannt. Lassen wir uns mal überraschen!

Ebenso dürfen wir gespannt sein, welche Themen beim nächsten Treffen am 01.02.2016 auf uns zukommen werden. Kommt vorbei und bringt euch ein!


Dez 29 2015

32C3 – Gated Communities

Das Linux Café sendet viele liebe Grüße vom 32C3!

Das diesjährige Thema ist „Gated Communities“ und wie wir die entsprechenden Tore aufbrechen können (unabhängig davon, ob die Isolation von innen oder von außen geschieht).

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir dieses Thema bei unserem nächsten Treffen aufgreifen und vertiefen könnten.

Bis dahin wünsche ich allen Kongressbesuchern noch viel Spaß und drücke allen, die nicht hier sein können, die Daumen, dass die Streams stabil sind 🙂


Dez 20 2015

Linux Café am 07.12.2015

Nur noch ein paar Tage bis zum Chaos Communication Congress! Dies war natürlich auch das Hauptthema unseres Dezember-Treffens. Vieles muss(te) noch organisiert werden, viele Spekulationen bahnen sich ihren Weg.

Doch auch über die Vorfreude hinaus gab es einige Punkte, die die insgesamt 10 Besucher des Treffens in interessante Diskussionen verwickelten:

  • Wir hatten bei unserem Treffen das erste mal Besuch von Flüchtlingen! Die beiden wurden von uns selbstverständlich herzlich willkommen geheißen. Wir würden uns natürlich riesig freuen, sie beim nächsten Treffen und/oder auf dem Congress wiederzutreffen. Womöglich wäre es auch eine sinnvolle Überlegung, den Blog zukünftig auf englisch weiterzuführen…
  • Da das Congress-Wiki auf Mediawiki läuft und wir die darin gespeicherten Daten gern auch für Darstellungen nutzen wollen, fanden vereinzelte Experimente und Überlegungen zur Semantischen Suche statt. Während des Treffens ließen sich keine Erfolge erzielen; mittlerweile ist ein Export der gewünschen Daten jedoch möglich.
  • Parallel wurde eine Diskussion über die Bedeutung, den Mehrwert und die Notwendigkeit von CoCs (Code of Condut) geführt. Die verfassende Person hat die Diskussion jedoch inhaltlich nicht verfolgt und würde sich selbst über Ergänzungen freuen.
  • Ein weiteres Thema waren die unzähligen sexistischen Verfehlungen in Fefes Blog. Es gab verschiedene Analysen, Theorien und Überlegungen zu seiner Reflexionsfähigkeit und den daraus zu ziehenden Konsequenzen.
  • Auch am Linux Café ging der Anschlag in Paris nicht vorbei. Wir beschäftigten uns auch mit der Frage, welche Konsequenzen dies für die französische, deutsche und europäische Sicherheitspolitik bedeuten könnte. So wurde unter anderem von französischen Politikern erneut die Abschaffung der Verschlüsselung gefordert, obwohl die Attentäter über unverschlüsselte SMS kommunizierten.

Auch im Dezember hatten wir also wieder sehr spannende Gespräche und wichtige Diskussionen bei unserem Treffen. Solltet ihr Interesse an solchen Themen haben oder einfach neugierig sein, seid ihr jederzeit herzlich eingeladen, unsere nächsten Treffen zu besuchen! Wir freuen uns immer über neue Gesichter und alte Bekannte!

Wir sehen uns auf dem Congress oder beim nächsten Treffen!